Kunstgeschichten

Jamlitz

Die „Jamlitzer Kunstgeschichten“ knüpfen an die Vergangenheit des Dorfes Jamlitz in der Niederlausitz als Schaffens- und Wohnort des Jamlitzer Künstlerkreises an. Ab etwa 1900 entstand hier eine kleine Künstlerkolonie. Wir möchten diese inspirierende Epoche sichtbar machen und einen Bogen zur Gegenwart spannen. So entsteht ein gemeinsamer Ort für die Jamlitzer Künstlerinnen und Künstler von einst und heute.


Künstler


Maler

Tätig in Rom, München, Berlin und Jamlitz, 1898 Mitbegründer der Berliner Secession. Werke: italienische und märkische Landschaft, Porträt, Figurenbilder in idealistischer „Zeitlosigkeit“ in Nachfolge der sogenannten Deutschrömer. Ein Lehrer mit ansteckender Begeisterung für die Kunst.

Malerin

Nach der Ausbildung bei ihrem Vater Franz Lippisch in Charlottenburg und dem Studium an der Kunstgewerbeschule und der Kunsthochschule in Weimar tätig als Zeichenlehrerin an der Freien Schulgemeinde Wickersdorf, dann als Porträt- und Landschaftsmalerin in Straupitz und Jamlitz.

Grafiker und Maler

Tätig in Berlin und Jamlitz. Schüler von Franz Lippisch in Charlottenburg, autodidaktische Ausbildung in Radierung, Kupferstich und Holzschnitt. Hauptthemen: italienische und märkische Landschaften und Stadtansichten sowie satirische Bildserien.

Architekt, Grafiker und Maler

Nach Architekturstudium und Handwerkslehre als Architekt, Grafiker und Maler in Schwiebus (heute polnisch Świebodzin) und Berlin sowie als Maler und Kupferstecher in Jamlitz tätig.


Was liegt noch im Verborgenen? Wie viel Arbeit steht noch an, wenn es darum geht, Werke, Briefe, Artikel, Notizen und mehr zu erfassen? Bleiben Sie auf dem Laufenden und lesen Sie unsere aktuellen Berichte im Newsletter.
Newsletter bestellen!


Eine Auswahl


Wir informieren Sie regelmäßig über Veranstaltungen und Aktivitäten rund um die Jamlitzer Künstler!